Zu Ehren der heiligen Walpurga, der Schutzheiligen gegen Husten, Pest und Tollwut, begeht man schon seit alten Zeiten in der Nacht zum ersten Tage des Monates Mai ein Fest. Die Flammen eines großen Feuers sollen die Geister des Winters vertreiben und den "Bösen Blick" abwenden. Die Hexen tanzen an der Glut den Lenz herbei und die Bürgerschaft zecht zu Walpurgis in den Mai.

Nach diesem Brauch brennen die Spritzenritter der Brandwache zu Radebeul Kötzschenbroda auch im Jahre des Herren 2016 wieder an bekanntem Orte einen großen Holzhaufen nieder. Zum abendlichen 7. Schlag der Uhr wird er wohl entzündet. Auf dass sich keiner langweile, werden allerlei Kurzweiligkeiten dargeboten. Musikanten spielen auf, das Hexengericht tagt und tanzendes Feuer wird sich mit Gewandtheit vereinen.

Liebes Volk drum kommet und lauschet der Musik, folgt den Künstlern mit Auge und Ohr, feuchtet die Kehlen mit Hopfengebräu, füllt den Ranzen mit allerlei Schmausen, habt Freude und fühlt den Abend mit allen Sinnen.

Ihr Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Radebeul e.V.